15. O-SEE Challenge - Landtagspräsident Dr. Rößler wird Schirmherr

{tag}{/tag}

Landtagspraesident Sachsen Roessler Matthias

Zittau, 16.03.2015

Das international bekannte Cross Triathlon Event im Naturpark Zittauer Gebirge steht erneut unter prominenter Schirmherrschaft: Dr. Matthias Rößler, Landtagspräsident des Freistaates Sachsen, ist Schirmherr für die vom 15. bis 16. August stattfindende 15. O-SEE Challenge. Dies teilte der Sächsische Landtag jetzt offiziell den Veranstaltern mit.

„Als gebürtiger Sachse und leidenschaftlicher Radfahrer ist es mir eine besondere Freude, die Schirmherrschaft für dieses herausragende Sportereignis in der Oberlausitz zu übernehmen. Bereits im letzten Jahr wurde die ITU Cross Triathlon Weltmeisterschaft im Rahmen der O-SEE Challenge ausgetragen, in diesem Jahr freuen wir uns auf die Deutschen Meisterschaften im Cross Triathlon. Diese sportlichen Großevents sprechen für das Organisationsteam des O-SEE Sports e.V. und den Zusammenhalt einer ganzen Region", so Rößler.

Veranstalter der 15. O-SEE Challenge ist der Zittauer Verein O-SEE Sports e.V. (vormals Wasser- und Surfsportverein Zittau e.V.), welcher bereits seit 2004 überregional erfolgreiche und bekannte Cross Triathlon-Wettkämpfe ausrichtet und als Gastgeber der 2014 Zittau ITU Cross Triathlon WM die Cross-Triathlon-Elite aus der ganzen Welt am Olbersdorfer See im Naturpark Zittauer Gebirge begrüßen konnte.

pdf-icon-16x16  Pressemitteilung 16.03.2015

jpg-icon-16x16  Pressebild Dr. Matthias Rößler, Landtagspräsident des Freistaates Sachsen, Foto: Sächsischer Landtag

pdf-icon-16x16  Factsheet zur 15. O-SEE Challenge

DTU Deutsche Meisterschaften im Cross-Triathlon Zittau 2015 Beim kleinen Jubiläum geht es in Zittau um die nationalen Cross-Titel

Zittau, 21.04.2015

Nach der erfolgreichen ITU WM ist vor der DTU DM: Am 15. August wird im Rahmen der 15. O-SEE Challenge im sächsischen Zittau um die Medaillen bei den DTU Deutschen Meisterschaften im Cross-Triathlon gekämpft. Somit knüpft die Zittauer Triathlonwelt nahtlos an das tolle Jahr der Heim-WM 2014 an. Zum 15-jährigen Jubiläum der Veranstaltung wird wieder ein starkes Teilnehmerfeld in der Oberlausitz erwartet. Die O-SEE Challenge hat sich im vergangenen Jahr mit über 1450 Athleten aus Deutschland und der ganzen Welt und rund 20.000 Zuschauern endgültig vom Insidertipp zum international etablierten Event der Cross-Triathlon-Szene entwickelt.

„Nach der erstklassig organisierten und international viel gelobten Cross-WM im vergangenen Jahr war es für uns nur folgerichtig, in diesem Jahr auch die DTU Deutschen Meisterschaften nach Zittau zu vergeben“, so Matthias Zöll, Generalsekretär der Deutschen Triathlon Union. „Wir freuen uns, die DTU Deutschen Meisterschaften im Cross-Triathlon ausrichten zu dürfen“, sagt Dr. Klaus Schwager vom Veranstalter O-SEE Sports e.V. „Die ITU WM 2014 war sicherlich der Höhepunkt unserer bisherigen Veranstaltungen hier in Zittau und wir werden auch 2015 zum Jubiläum den Athleten einen professionell organisierten und herausragenden Wettkampf bieten.“

Auf der anspruchsvollen WM-Strecke durchqueren die Athleten auch in diesem Jahr den Olbersdorfer See, ehe sie auf dem 36 km-Mountainbikekurs mit 1160 Höhenmetern den Zittauer Hochwald erklimmen. Der abschließende Trail-Lauf führt durch hindernisreiches Gelände zurück zum Ziel am Seeufer, wo Lokalmatadorin Kathrin Müller wieder als erste Dame einlaufen möchte: wie in 2014, als Deutschlands beste Cross-Triathletin den sportlichen Höhepunkt der Cross-WM-Festspiele setzen und den ITU-Weltmeistertitel feiern konnte.

Cross-Triathlon-Fest mit anspruchsvollen Strecken und „den besten Helfern der Welt“

Auch für die Athleten der DTU Altersklassen-Nationalmannschaft war die ITU Cross-Triathlon WM 2014 ein voller Erfolg. Mit insgesamt 27 Medaillen war Zittau aus deutscher Sicht einer der Höhepunkte des Rennkalenders. Entsprechend haben alle Cross-Freunde den „O-See“ in bester Erinnerung. Am 15. August 2015 finden nun erstmals auch die DTU Deutschen Meisterschaften im immer populärer werdenden Cross-Triathlon am Olbersdorfer See statt. Die Teilnehmer können sich auf eine anspruchsvolle Strecke und eine Organisation mit „den besten Helfern der Welt“, wie sie Eugène Kraus von der ITU im letzten Jahr adelte, freuen.

pdf-icon-16x16  Pressemitteilung 20.04.2015 (deutsch)

pdf-icon-16x16  Pressemitteilung 20.04.2015 (englisch)