XTERRA WM am Wochenende

X TattooBlackFullLogoAm Sonntag ist es wieder soweit: XTERRA World Tour Finale und gleichzeitig XTERRA WM in Kapalua auf Maui/Hawaii. Über 800 Athleten aus der ganzen Welt werden um die Xterra-Weltmeistertitel 2016 kämpfen (1,5 km Schwimmen, 32 km Mountainbike und 10,5 km Crosslauf).

60 1030x686 kleinDie spannendste Frage dabei ist zweifelsohne: Wird es Josiah Middaugh aus den USA und Flora Duffy von den Bermudas gelingen, ihre Titel zu verteidigen? Die Schar der Angreifer ist groß, die Konkurrenz stark, wobei ein Name aus unserer Sicht natürlich besonders hervorsticht: Der Zweite des Ironman Hawaii 2016, Sebastian Kienle. Falls es in Vergessenheit geraten ist – Sebi kommt eigentlich vom MTB, er war immerhin 2005 und 2006 Sieger des XTERRA Germany. 2014 hat er das Hawaii-Double bereits gewonnen. Und auch dieses Jahr könnte ihm das gelingen, denn er nimmt von Kona immerhin einen 3 Minuten-Vorsprung gegenüber dem Amerikaner ben Hoffmann mit auf die Strecke. Inwieweit Sebi aber Titelverteidiger Josiah Middaugh gefährlich werden könnte oder dem potenziell stärksten Herausforderer Ruben Ruzafa in die Parade fahren kann, das bleibt abzuwarten. Wir drücken natürlich die Daumen.

Die Daumen drücken wir aber auch den 14 anderen deutschen Startern:
Julia Ramsauer (AG 25-29/131), Angela Fogarolli (AG 35-39/166), Uta Knape (AG 40-44/206), Beate Kleindienst (AG 50-54/262), Elfi Rose (AG 50-54/271), Petra Majewski (AG 55-59/280), Jonas Held (AG 15-19/317), Tim Dülfer (AG 20-24/336), Matthias Seitz (AG 30-34/439), Marco Weisbecker (AG 35-39/507), Mirko Querfeld (AG 40-44/558), Ferdinand Rust (AG 45-49/649), Gregor Höfelmaier (AG 50-54/704) und Richie Schneider (AG 60-64/803).

Aus O-SEE Sicht hoffen wir auf eine gute Platzierung des Zittauer Lokalmatadoren Mirko Querfeld und wünschen gutes Gelingen.

Ebenfalls die Daumen drücken wir für „unsere“ Tschechin Helena Erbenova und die O-SEE Stammteilnehmerin Carina Wasle aus Österreich. Sie können durchaus in den Top-Ten landen.