O-SEE Rookie Nr. 5 Matthias Stöckert

Matthias Stoeckert kleinSeinen ersten offiziellen Triathlon absolviert Rookie Nr. 5 Matthias Stöckert (45) bei der O-SEE Challenge. Der gebürtige Leipziger wohnt jetzt mit Frau und Kind in Zittau. Als Selbständiger ist er sein eigener Herr. Nahezu selbständig organisiert er auch seine 3-4 Trainingseinheiten pro Woche. Dazu orientiert er sich an Triathlon-Trainingsplänen aus dem Internet. "Ich fing mit der Distanz Volkstriathlon an und bin jetzt bei der Half-Triathlon Distanz als Training. Das Training ist sehr aufwendig, macht dennoch sehr viel Spaß", so Stöckert. Seine sportlichen Erfolge sind für 2017 der 17 km Gebirgslauf und die Retro-Challenge.

Da er das erste Mal mitmacht, ist ankommen sein Ziel und wenn sich Krämpfe und platte Reifen nicht ergeben, wird er die O-See Reduced schaffen, so ist er sich sicher. "Von den drei Disziplinen liegt mir keine so richtig", schreibt uns Matthias Stöckert und ergänzt mit einem Zwinkern, "vielleicht macht mich das zum Favoriten."

Matthias war unser letzter Rookie in der Vorstellungsrunde. Am Freitag werden alle fünf eingekleidet und stehen in einem kleinen Interview ab 20.30 Uhr auf der Bühne Rede und Antwort. Natürlich werden wir genau verfolgen, wie sie sich in ihrem Rennen schlagen werden und wünschen allen dafür viel Erfolg!

Freitag 18.8.2017 Neotest & Workshop

2 Termine für Testschwimmen und Techniktraining

14.00 Open Water Workshop mit ZOGGS

17.00 Neotest mit Fa. Sailfish/Fa. Kabus Handelsvertretung

Meetingpoint: Expo

O-SEE Rookie Nr. 4 Jana Krüger

Jana Krueger kleinUnser jüngster Rookie Nr. 4 hat Heimvorteil. Jana Krüger (35) ist Mitglied im O-See-Sports Verein und trainiert regelmäßig im, am und um den Olbersdorfer See. Schon dreimal ist sie als Läuferin bei der O-See Team gestartet und wagt dieses Jahr erstmals den Einzelstart über die Reduced-Distanz. In Vorbereitung auf die Challenge nutzte Sie so oft es geht die Trainingsangebote des Vereins. Da stehen am Montag Kraft- und Koordinationstraining, Mittwoch Moutainbiken, Donnerstag Lauftraining und Freitag Schwimmen zur Auswahl. Seit einem Jahr trainiert sie im Verein unter professioneller Anleitung der Trainer. Die Stimmung im Verein ist sehr gut, schon fast familiär verrät sie uns und auch als Einsteiger wurde Sie bei allen Trainingseinheiten gut aufgenommen. Leider haben gesundheitliche Gründe die Mittelherwigsdorferin in den letzten Wochen/Monaten etwas ausgebremst. Daher war die Teilnahme an Wettkämpfen 2017 bisher auch nicht möglich.

Ihre Lieblingsdisziplin ist das Laufen aber auch das Schwimmen und Mountainbiken machen ihr sehr viel Spaß. Wie das in der Kombination bei ihrem ersten Triathlon wird, wird sich zeigen. Am meisten Respekt hat Sie vor dem Belastungswechsel vom Radfahren zum Laufen. Sie hofft, dass ihr da das Koppeltraining in der Vorbereitung etwas weiterhelfen wird. Ihr Ziel für dieses Jahr: Erfahrungen sammeln, Spaß haben und ankommen!

Pre-Ride & Technical Clinic with XTERRA-Europe director Nico Lebrun

pre ride 2O-SEE Pre-Ride

Pre-Ride MTB XTERRA Course mit XTERRA Europe Chef und mehrfachem XTERRA Weltmeister Nico Lebrun

Thursday 2 pm / Donnerstag 14.00 Uhr

Meeting point:  Infopoint at the venu/Infozelt auf dem Wettkampfareal

 

 

Technical clinic

Technical clinic mit Nico Lebrun & Organicoach

Freitag 10.00 – 11.00 Uhr / Friday 10 am – 11 am

Meeting point: Tent Organicoach at the expo/Zelt Organicoach auf der Expo

O-SEE Rookie Nr. 3 Andy Hebeisen

Andy Hebeisen kleinAus der wunderschönen Schweiz kommt Rookie Nr. 3. Andy Hebeisen (42) ist der XTERRA-Starter unter den Rookies! Der Weg ist sein Ziel und zwar der Weg ins Ziel. Beruflich zeigt Andy den Kampfjets der Schweizer Luftwaffe als Flugverkehrsleiter/Jägerleitoffizier „wo es lang geht“. Außerdem ist er Kommentator des PC-7 TEAMs (Kunstflugstaffel) der Schweizer Luftwaffe. Er singt in einer Band und fährt in seiner Freizeit gern Motorboot. So wie die Taschenmesser aus seiner Heimat, scheint auch Andy ein absolutes Multitalent zu sein.

Die Begeisterung für den Cross-Triathlon wurde bei ihm ebenfalls durch die VOX Serie „Echte Männer“ im letzten Sommer geweckt. Sein Motto – „was die können, kann ich auch!“ An dem ein oder anderen Lauf, z.T. bis hin zur Halbmarathon Distanz, hatte er in der Vergangenheit schon teilgenommen. Schwimmen und Mountainbiken hingegen sind Neuland für Ihn. Damit er nicht unvorbereitet ins Zittauer Gebirge kommt, hat Andy sich professionelle Hilfe geholt. Eine Firma hat ihm bei den Themen Grundlagenausdauer, Ernährung, mentale Fitness beraten und ihm einen Wochentrainingsplan erstellt. Dieser umfasst aktuell 5-6 Stunden Training/Woche. Nur eine Lungenentzündung zu Jahresbeginn und die Geburt seines dritten Kindes im Frühjahr konnten ihn davon kurzzeitig abhalten. Auf die Frage nach seiner Lieblingsdisziplin kommt er ins Schwanken. Eigentlich ist Laufen seine Paradepart aber mit zunehmenden Training, steigt auch die Begeisterung fürs Biken. Am O-See möchte der Schweizer mit einem guten Gefühl starten, anständig über die Runden kommen und nicht mehr als 5h für alles brauchen. „Mir geht es nicht ums gewinnen, es geht mir um mich – schaff ich das, oder war meine Aussage vor einem Jahr auf der Couch eben nur bla bla“ so Andy.