Herbstzeit – die Zeit der Crossläufe für Jedermann

IMG 20150919 170346 kleinDie Sommersportsaison ist beendet. Nach dem schönen spätsommerlichen Wetter, lässt nun auch allmählich die Natur und das Wetter eine gewisse Herbststimmung aufkommen und das heißt, die Zeit der Crossläufe ist im vollen Gange. Überall in der Region fanden oder finden sie noch statt: der Karaseklauf, Seidelsberglauf und Nonnensprint ist bereits Geschichte für das Jahr 2015, aber der Thomaslauf und beispielsweise die „Alle Gipfel Tour“ stehen im Oktober noch bevor. Kraft, Ausdauer und Koordination ist gefragt auf den meist relativ kurzen, aber dennoch intensiven Strecken, denn die Strecken führen über Stock und Stein, bergauf, bergab, durch den Matsch, querfeldein ein und sind alles andere als entspannt! Nicht nur Laufbegeisterte gehen hier an den Start, sondern auch die Nachwuchssportler können bei diesen Läufen ihre Kräfte messen. Doch vor allem nutzen die Wintersportler das vielfältige Angebot der Crossläufe für die Vorbereitung der bevorstehenden Wintersaison.

1. Trailrun mit Hund im Zittauer Gebirge

DSC 5984Wer hatte eigentlich die Idee sich von seinem Hund an einer Leine „laufend“ durch das Gelände ziehen zu lassen. Ein wenig anders muss dieser Mensch wohl gewesen sein. Menschen und Hunde haben offensichtlich sehr viel Spaß an der gemeinsamen Aktivität. Beide schauen sich an, sie wollen raus in die Natur um gemeinsam zu jagen, ein Abenteuer zu erleben oder einmal Erster in einem Rennen zu werden. In Europa ist der Cross-Country Lauf mit Hund erst in den vergangenen Jahrzehnten, organisiert als Wettkampf, durchgeführt worden.

Seit dem vergangenen Wochenende hat auch Sachsen und genauer noch das Zittauer Gebirge, rund um den Hochwald, ein eigenes Canicross Event in schönster Natur. Die eventerfahrene Gaststätte Kammbaude Hain-Oybin ist nun zukünftig, jeweils in der ersten Oktober Woche des Kalenderjahres der Gastgeber des Canicross Sachsen Cup. Den Canicross Sportlern wurde bei der Premiere im Kurort Oybin schon einiges abverlangt. So kämpften sich die Sportler in den Kategorien Run, Dogscooter und Mountainbike mit ihren Hunden über die markierten Trails, rund um den Hochwaldturm.

IMG 20151004 103434 kleinSchon im ersten Veranstaltungsjahr 2015 reisten 42 Starter mit ihren Hunden nach Oybin und waren beeindruckt von den anspruchsvollen sportlichen Aufgaben der einzelnen Wettkämpfe. Sieger des „Best of all Advanced Race“, welches einen 2,5 km Bergsprint, einen Nachtlauf und einen finalen Jagdstart beinhaltet, wurde Rafal Smailkowski aus Polen, der somit als bester Canicross Sportler in Sachsen ausgezeichnet werden konnte.

Die Veranstalter canicross-outdoorsports und O-See Sports e.V. sind sehr zufrieden mit der Eventpremiere in Sachsen und planen bereits den Canicross Sachsen CUP 2016.

Wer dieses Jahr noch nicht gestartet ist, aber Interesse bekommen hat, findet hier weitere Informationen!

Weiterlesen ...

2015 Sardegna ITU Cross Triathlon World Championships

Sardegna kleinAm Wochenende fanden die 2015 Sardegna ITU Cross Triathlon World Championships am Golfo di Orosei statt. Die Location wurde durch die XTERRA Sardinia Events bekannt und berühmt, inzwischen alljährlich Schauplatz des TNatura, dem ETU-Pendant der XTERRA EUROPEAN Tour.

Unter Top Bedingungen wurde die ITU WM 2015 zu einer der ITU WM 2014 am O-SEE ebenbürtigen Cross-Triathlon Vorführung - und teilweise gab es auch die gleichen Gesichter auf den Podien. Aber eben nur teilweise. Bei den Männern konnte Ruben Ruzafa den Titel erfolgreich und nahezu ungefährdet vor dem Mexikaner Franzisco Serrano und dem uns auch schon bekannten Neuseeländer Sam Osborne verteidigen. Bei den Frauen sah es hingegen etwas anders aus. Hier siegte Flora Duffy von den Bermudas, welche sich 2014 am O-SEE noch Kathrin Müller geschlagen geben musste. Platz 2 ging an die Chilenin Barbara Riveros, Platz 3 holte die im Laufe der Saison sehr stark gewordene Ungarin Brigitta Poor. Mirko Querfeld Sardegna kleinUnsere Kathrin Müller hatte leider keine Chance auf eine Verteidigung des Titels, sie belegte Rang 13. Eine starke Teamleistung zeigten die Deutschen Elite-Männer mit Veit Hoenle (15.), Peter Lehmann (24.), Maximilian Saßerath (25.), Jens Roth (28.) und Sebastian Veith (47.)

Aus lokaler Sicht freuen wir uns über die Teilnahme und wirklich gute Platzierung des Zittauers Mirko Querfeld. Er belegte mit Rang 23 in seiner AK eine Platzierung im vorderen Drittel.

Der O-SEE Sports e.V. gratuliert herzlich zu dieser tollen Leistung, Mirko Querfeld hat durch sein Abschneiden bei dieser Weltmeisterschaft die Region und der Verein würdig vertreten.

Weitere Informationen und Ergebnisse unter http://www.triathlon.org/news/article/ruzafa_and_duffy_dominate_at_cross_tri_world_champs

Crosscup „Zittauer Gebirge“ 2015 – Endstand

Logo CrossCupEtwas im Schatten des alljährlichen Hauptgeschehens und mitten in den zahlreichen Siegerehrungen rings um die O-SEE Challenge läuft seit  2007 im Rahmen der O-SEE alljährlich der letzte der 3 Wertungsläufe der CrossCup-Serie oder wie sie korrekt heißt, des „Cross-Cup Zittauer Gebirge“.

Auch in diesem Jahr wurden die Gewinner bereits im Rahmen der O-SEE Challenge-Siegerehrung geehrt. Mit Paul Nartschik (Volkssport Zittau), ging die Ehrung an einen gänzlich Unbekannten, zumindest im Zusammenhang des Cross Cups, er wirkte sogar etwas überrascht, obwohl es im Vorfeld schon zu erwarten war. Bei den Frauen gewann auch in diesem Jahr Susann Arndt (PSV Zittau) und avancierte zur Seriensiegerin in dieser Wertung. Wir gratulieren an dieser Stelle nochmals und bedanken uns beim Oberlausitzer Kreissportbund für die Stiftung der tollen und wirklich unikaten Pokale. Anbei auch der Endstand für alle, getrennt nach Wertung Männer und Wertung Frauen, die sich nach den Kriterien für die Wertung qualifiziert haben.

Helfer für Sachsen-Canicross am 3./4.10. gesucht

canicross klein

Für unseren ersten Canicross am 3./4. Oktober in Oybin/Hain werden noch Helfer (vorwiegend MTB-Begleitung) gesucht. Im Wesentlichen geht es darum, sich als Streckenposten an den Strecken zur Verfügung zu stellen bzw. mit dem MTB begleitend mitzufahren.

Wer also an dem Wochenende Zeit und Lust hat, mal so einem Hunderennen zuzuschauen und nebenbei noch als Helfer tätig sein will, bitte bei uns melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!