Bennos Schlussstatement zur O-SEE Challenge 2016

IMG 5561 kleinEiner geht noch – so auch 2016. Wieder setzte die O-SEE Akzente und wieder haben zahlreiche kleine aber feine Änderungen dazu beigetragen, die Veranstaltung für Athleten und Zuschauer noch attraktiver zu machen und ihren Ruf als eine der besten, wenn nicht gar die beste Ihrer Art in Europa zu festigen. So als Gesamtpaket betrachtet bin ich mir ziemlich sicher, dass die O-SEE hier die Maßstäbe setzt. Und wenn man dem Feedback der Elitesportler Glauben schenken darf, punkten wir auch auf Weltniveau. Natürlich, der Aufwand, welcher dahintersteht, ist gewaltig, fast schon aberwitzig. Aber wir wollen das alle so, es ist inzwischen unser Anspruch, alljährlich am 3. Augustwochenende „etwas Großes“ abzuliefern - für uns, für die Region, für den Sport. Und alle, die in vielfältigster Weise bei der Umsetzung dieses wirklich hohen Anspruches mitwirken, tun dies mit einem guten Gefühl, verspüren Freude und Genugtuung, wenn alles so läuft wie es am Wochenende wieder gelaufen ist. Das Wetter – na gut – der Sonntag… Aber den Kids hat die Wasserschlacht schon gefallen, es war gottseidank warm und die Zuschauerzahl trotz des suboptimalen Wetters auch passabel. Man darf auch konstatieren, dass die O-SEE dank Ihrer spektakulären Festplatzüberdachung, der guten Bühne und den vielen großen Zelten als Event auch ein gutes Stück weit wetterunabhängig geworden ist. Das so entstandene Gesamtarrangement am Nordufer des O-SEE ist inzwischen beeindruckend. Schon von diesem Flair lebt das Event und wir werden uns von diesem Flecken keinen Zentimeter wegbewegen. Sollten wir es müssen – es wäre das Ende der O-SEE Challenge. Alles ist an der Stelle inzwischen wohldurchdacht und tausendfach durchgeplant. Jede noch so kleine Änderung kommt inzwischen auf einen mindestens 2-jährigen Prüfstand.

Weiterlesen ...

Michelle Flipo und Ruben Ruzafa siegen bei den XTERRA European Championship 2016

2016 08 20 O SEE Challenge Copyrigt augen futter.com Ruben Ruzafa kleinIm Rahmen der 16. O-SEE Challenge, vom 19. bis 21. August 2016, wurden die XTERRA European Championships im Naturpark Zittauer Gebirge ausgetragen. Mit leichtem Niederschlag startete der Wettkampftag, pünktlich zum Start der XTERRA-Elite aber strahlte bereits die Sonne über den O-See und bescherte den teilnehmenden Athleten aus 23 Nationen einen Wettkampf bei sommerlichen Temperaturen. Bei 22,3 Grad Celsius Wassertemperatur startete die Cross-Elite 11:30 Uhr, gefolgt von den XTERRA-Altersklassenstartern sowie den Teilnehmern an den Volkssportläufen.

XTERRA EUROPEAN CHAMPIONSHIP

Am Samstag, den 20. August kämpften 272 XTERRA Cross Triathleten um wertvolle Punkte für die Wertung zur XTERRA European Tour sowie um einen der begehrten Startplätze für die XTERRA-WM auf Maui/Hawaii. An den Start gingen 45 Elite-Triathleten, ein Athlet in der Wertung PT5, sowie 226 Altersklassen-Triathleten.

2 Stunden 32 Minuten und 27 Sekunden nach dem Startschuss war das Rennen um den diesjährigen XTERRA Europameistertitel durch den dreifachen XTERRA Weltmeister und amtierenden ITU Europameister Rubén Ruzafa (ESP) entschieden. Sam Osborne (NZL) erreichte als Zweiter das Ziel (02:33:09 h), der Südafrikaner Bradley Weiss sicherte sich mit reichlich zwei Minuten Rückstand zu Ruzafa den dritten Platz auf dem XTERRA-Podium. Der junge Mexikaner Mauricio Mendez Cruz erreichte Platz fünf (02:35:26 h) hinter dem Franzosen Brice Daubord (02:35:21 h).

Weiterlesen ...

Unser Fotoservice für Athleten

Sportograf, war sehr schnell und hat bereits alle Fotos online gestellt.

Hier könnt ihr euch über eure Startnummer oder über die jeweilige Kategorie die Bilder raussuchen.

sportograf 150

Startnummer:


KWV - besser als gewohnt

kwvOlbersdorfSeit vielen Jahren neben Digades einer der wichtigsten Sponsoren und Unterstützer der O-SEE Challenge: Der kommunale Wohnungsdienstleister Olbersdorfs - die Kommunale Wohnungsverwaltung (KWV) Olbersdorf. Das Unternehmen steht stellvertretend für die zahlreichen und vielschichtigen Unterstützungen, die wir Organisatoren durch die Ausrichtergemeinde Olbersdorf erfahren.

Dafür auch an dieser Stelle ein herzlicher Dank!